Auch in Ihrer Nähe Mit über 20 Annahmestellen im Markgräflerland und am Kaiserstuhl. Unsere Annahmestellen
Öffnungszeiten Montag bis Freitag:
08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
14:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag
08:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Fragen zur Textilpflege Wir haben die Antworten!

Was ist bei der Reinigung anders als beim Waschen?

Bei der Reinigung verwendet der Textilreiniger zur Pflege der Kleidung nicht Wasser, sondern regenerierbare Lösemittel – meist Perchlorethylen oder Kohlenwasserstoffe. Diese sind besonders faserschonend – kein Eingehen oder Knittern – und entwickeln ihre Reinigungskraft bereits bei normaler Raumtemperatur.

Das heißt: Reinigung ist gleichzeitig hochwirksam und besonders sanft. Was Verfleckungen angeht, so sind besonders fetthaltige Verfleckungen (Schmiere, Wachs, Öl, Fette,...) bei der Reinigung gut herauszubekommen.


Warum ist die Reinigung auch ein Beitrag zum Umweltschutz?

Die in der Reinigung verwendeten Lösemittel werden durch Destillation regeneriert und können immer wieder verwendet werden. Dabei wird der aus der Kleidung entfernte Schmutz im Destillationsrückstand konzentriert und immer wieder aufbereitet.

Es wird also weder wertvolles Wasser verschmutzt noch schmutzbelastetes Abwasser erzeugt. Darüber hinaus ist die Reinigung energiesparend, weil sehr viel weniger Energie benötigt wird als beim Waschen.


Was bedeutet Nassreinigung?

Die Nassreinigung ist ein Waschverfahren, welches mit der Handwäsche vergleichbar ist. Spezielle Waschmittel und Appreturen in Verbindung mit minimaler mechanischer Belastung der Kleidung verhindern ein Einlaufen, Krumpfen oder Knittern. Nur Spezialwaschmaschinen können dieses Verfahren garantieren und gerade bei der Nassreinigung ist eine große Fachkompetenz notwendig, um zu entscheiden, ob ein Kleidungsstück nass gereinigt werden kann oder nicht.

Vorteil der Nassreinigung ist, dass bei diesem Verfahren großflächigere nass gebundene Verfleckungen, die bei der Reinigung in Lösemittel nicht entfernt werden können (Getränke, Speisereste, Schweiß...), leichter beseitigt werden können.


Was bedeutet Faserschutz bzw. Imprägnieren?

Beim Faserschutz werden in einem zusätzlichen Arbeitsgang Ausrüstungsmittel (Imprägniermittel) im Sprühverfahren auf die Faser gesprüht. Dies können spezielle Wachse, Harze oder Silikone sein.

Der Faserschutz verhindert analog zum Imprägniereffekt, dass eine Flecksubstanz in die Faser eindringt und damit, je nach Art des Flecks, schwer zu entfernen ist. Dadurch wird eine allzu schnelle Wiederverschmutzung der Kleidung verhindert.


Was ist der Unterschied zwischen Vollreinigung und Kleiderbad?

Bearbeitungsschritte bei der Vollreinigung sind:

  • Vorsortierung der Ware (Farbe, Verschmutzungsgrad, Stoffart...)
  • Fleckvorbehandlung (Vordetachur)
  • Grundreinigung in der Reinigungsmaschine
  • Flecknachbehandlung (Nachdetachur)
  • Dämpfen auf einer Dämpfpuppe
  • Handbügeln
  • Endkontrolle
  • evtl. Nachbehandlung (eingeschlossen eine notwendige Nassreinigung oder Waschen)
  • wiederholtes Dämpfen und Handbügeln
  • wiederholte Endkontrolle

Beim so genannten Kleiderbad (das preislich entsprechend günstiger ist) wird die Ware vorsortiert, gereinigt und formgedämpft. Eine spezielle Fleckbehandlung, das evtl. Waschen oder Nassreinigung und das Handbügeln sind nicht dabei.

Wir suchen
Textilpflegeverkäufer/Innen
Aushilfsfahrer/Innen
Bügler/Innen

In Bad Krozingen Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung.
Sie erreichen uns per Telefon 0 76 33 / 34 11 oder per Mail an